Mittwoch, 25. April 2018

HANSESTATEMENT: "Future Hamburg" - ein büschen gestern ... noch morgen.

HAMBURG DIGITAL STATEMENT

Zum "kraftvollen" Messeauftritt von Hamburg Invest auf der Hannover Messe hat Hamburg Marketing sein neues Content Marketing Portal "Future Hamburg" freigeschaltet. Seit rd. einem halben Jahr wird an Videos, Geschichten und einem Portal gebastelt, das Hamburg von seiner innovativen Seite präsentieren soll. 


Digitalisierung ist nur Glasfaser für Privathaushalte.
Foto: Groman123@Flickr

Herausgekommen ist ein klassisches Hamburg Marketing-Portal im klassischen Hamburg Design mit klassischen Hamburg Marketing-News, bekannten Harburger Subventionsrittern und ihren Startups. Dazu ein funkelnagelneuer Imagefilm mit viel Beat. Beat. Beat. - und Elphi, und Speicherstadt, und Hafen, und Schiffssirene. Ein schonungsloses Hamburg Digital Statement:



Jetzt geht's los: Beat. Beat. Beat. Schwarzer Background. Weisse Tagline. This is Hamburg. We are Innovation. Da geht was - denkt man. Ok, Elphi muss sein. Speicherstadt for ever. Tradition meets Innovation. Passt! Und dann das: Nivea Creme, Tesa Film und Hansaplast. Autsch! Jetzt rutscht's ab: Eis am Stiel. Schwimmflossen. Hamburg zeigt, was es kann. Naaa jaaa...

Innovatoren, die Hamburg lieben. Beiersdorf? Waren das die mit der Mauermentalität? Der Spiegel? Gerade suuuper erfolgreich mit seinem Digital-Modell... Deutsche Bahn? Die Mindbox steht immer noch in Berlin... HHLA? Altenwerder ist 18 Jahre alt... Philips? Was ist an einem Coworking innovativ... Wollen wir mal heute nicht so sein. Beat. Beat. Beat.

"Future Hamburg": Growth, Erde, Pflanzen, fader Gag.

Bei 107.542 Innovatoren wird nicht mehr mitgezählt. Zu großzügig. Was braucht es wirklich: Eine Idee - ok. Einen Erfinder - fein. Einen Gründer - passt. Eine Unternehmerin - wir sind ja politisch korrekt. Und dann der Gag: Growth, Erde, Pflanzen, falscher Film. Wir haben alle fast gelacht... Und dieses geistreiche Gesabbel in Text ... Aber jetzt: Beat. Beat. Beat.

Orte zum Wachsen: TU Harburg - mal schauen. TuTech-Haus? Wie bitte? Die Pleitegeier hinterm Fußgängertunnel mit ihren Wuchterpreisen? Viel Spaß in Harburg! Zurück in Hamburg: Hochbahn? Yepp. Hamburg Messe? Wenn's sein muss. DESY? Klar. Und wieder Elphi. Diesmal XFEL: 21, 22, 23 - das geht noch ein bisschen lääänger. Beat. Beat. Beat.

"Future Hamburg": Hamburg Tourismus wollte auch mal...

Jetzt driftets ab: New York Times: Eine der schönsten Hafenstädte Europas. Övelgönne, U-Bahnhof Hafencity Universität, Magellan-Terassen, ein bisschen Schanze, ein paar Styler. Sind wir im falschen Film? Hamburg Tourismus wollte auch mitspielen ;-) Is' ja alles ein Laden... Wir kommen zum Höhepunkt: Beat. Beat. Beat.

Wir sind Innovationen. Lighthouse-Projekt? Cap San Diego an den Landungsbrücken? Das nennt man Text-Bild-Schere... Und dann das Highlight: Das Polizeifoto aus dem Hubschrauber. We are Hamburg. Are we Innovation? Abbinder. Logo. Schiffssirene. Das ist sooo Hamburch. Das ist so 800 Jahre das Gleiche. Beat. Beat. Beat. Und aus!

Mal ehrlich:

Wo ist die faszinierende 360-Grad-Drohne von Spice VR? Wo ist die lebensrettende AR-Brille von Apoqlar? Wo ist die Spitzenforschung des UKE? Wo ist die zukunftsweisende 5G-Technologie im Hafen? Welcher Dorfredakteur hat hier tief und fest gepennt? Es geht um Menschen, Bilder, Emotionen - nicht um China-Frachter im Hafen.

Ist dieser Film faszinierend? Ist er reizvoll? Ist er mutig? Ist er 'Wir können cool wie Berlin'? Hamburg Marketing macht, was es immer macht: ein büschen gestern noch morgen. Vielleicht erklärt das, warum "Future Hamburg" auf dem toootaaal bekannten Vimeo läuft - und nicht auf YouTube, diesem komischen Google-Dingens.

Mein Tipp: Von Berlin lernen, heißt Promotion lernen. Alles andere endet mit den größten Hits der 70er, 80er und 90er -. bei Hansaplast Pflaster, Nivea Creme und Tesa Film. Aber das hatten wir schon ... In diesem Sinne: Strittmatter - setzen, Sechs! Und jetzt lernen, wie man sich als Wissenschaftsmetropole vermarktet. Los gehts:



Für alle, die lieber "Beat. Beat. Beat." wollen - auch das nur geklaut und kommt aus Berlin:



 Hamburg Digital Views: 

HANSESTATEMENT:
Hamburg - die Möchtegern-Hauptstadt der Besitzstandswahrer:

http://hh.hansevalley.de/2018/04/hansestatement-besitzstandswahrer.html

HANSERANKING: 
Die Tops + Flops der Hamburger Wirtschaft:

 Hamburg Digital Background: 

"Future Hamburg" von Hamburg Marketing:
www.future.hamburg

"Braincity Berlin" von Berlin Partner:
https://braincity.berlin/