Freitag, 18. Mai 2018

HANSESTARTUPS: Sperrig – dreckig – schwer: Movemates@Hackers & Founders

HAMBURG DIGITAL STARTUPS

HANSEVALLEY unterstützt ausgewählte Institutionen, Programme und Hochschulen auf dem Weg in das digital-vernetzte Hamburg. Mit "Hackers&Founders@work" hat HANSEPARTNER Hamburg@work eine Eventreihe für Startups ins Leben gerufen, um jungen Unternehmen eine Bühne für neue Kontakte und neues Business zu gewinnen. Das Tech-Startup Movemates war am Dienstag dieser Woche zu Gast bei 20Scoops. Eine Hamburg Startup Report von Gerd Kotoll:


Hamburger Transportunternehmer und ihr "Sofa-Taxi": Movemates
Foto: Movemates

Ein paar Paletten, aus denen sich Philipp John Mordecai, CEO von Movemates, ein Bett selbst bauen 
wollte, waren das Problem. Denn die Paletten warteten in Harburg, er in der Schanze. Bis er endlich einen Transporteur gefunden hatte, waren die Nächte noch unbequem. Und leider hatte er auch vergessen, eine Lieferung zu vereinbaren, die nicht an der Bordsteinkante endet, so dass er die Palette selbst in den dritten Stock wuchten durfte.

'Das muss doch auch besser gehen', war der Gedanke, der Philipp zusammen mit Freunden mit ähnlichen Erfahrungen zur Gründung von Movemates brachte. Dass ein Jahr Entwicklungszeit verdammt kurz ist, zeigten die ersten Praxiserfahrungen, die die vier Gründer seit Januar sammeln – und deswegen das Angebot weiter entwickeln und verfeinern: mittlerweile bekommt jeder Kunde seinen Transportwunsch innerhalb weniger Stunden per App vollständig organisiert, bezahlt und kann
getrackt werden.


Philip John Mordecai stellt Movemates vor.
Foto: Gerd Kotoll
Movemates: Kein Uber des Transportwesens

Damit entsteht die höchstmögliche Transparenz für die Kunden, aber auch die Transporteure, die
allesamt hauptberuflich agieren. „Deswegen sind wir auch nicht das Uber des Transportwesens“, was
Philipp auf Nachfrage betont. Tatsächlich gibt es aber schon erste Fahrer, die nur noch für Movemates tätig sind, aber immer auf eigene Rechnung. Wie bei anderen Diensten auch, hat Movemates weder eigene Fahrzeuge oder Fahrer, sondern stellt die Technologie per App als Plattform zur Verfügung, auf der Angebot und Nachfrage zusammen geführt werden – zum Festpreis.

Transportiert wird alles, was sperrig, dreckig und schwer ist – deswegen sind Parcel-Dienste kein Wettbewerb für movemates, auch nicht umgekehrt. Nach Abschluss der laufenden Finanzierungsrunde stehen die nächste Schritte konkret bevor: „Wir wollen wachsen, der Markt gibt das her“, beschreibt Philipp die Vision für Movemates. Und beziffert den Marktanteil mit rd. 40 Mrd. EUR, von dem sie ein Stück gewinnen wollen.

Seit einem halben Jahr arbeitet das Team mittlerweile hauptberuflich an Movemates und will
kurzfristig weitere Entwickler einstellen. Dann sollen auch weitere regionale Märkte in Deutschland, aber auch im europäischen Ausland erobert werden.

Wir wünschen viel Glück!

Volles Haus bei Hacker&Founders@work.
Foto: Gerd Kotoll

Hackers&Founders@work ist das Veranstaltungsformat von Hamburg@work, wo Gründer und erfahrene Unternehmer sich austauschen und Kontakte knüpfen können. Dabei präsentiert sich u. a. 20Scoops als Location Host. Dem fachlichen Input folgt reges Netzwerken bei Getränken und Snacks.


*  *  *


 Hamburg Digital Autor Gerd Kotoll: 

Als unabhängiger Makler berät und betreut Gerd Kotoll hauptberuflich Vereine, Verbände und Unternehmen in Fragen der betrieblichen Absicherung. Besonderen Fokus legt er auf junge Unternehmen und Startups. 

Parallel vernetzt er Entrepreneure mit potentiellen Partnern und Kunden - und berichtet von ausgewählten Events im Ökosystem der Hamburger Startup-Szene. Gerd Kotoll bei XING.

Die inhaltliche Verantwortung des Autorenbeitrags liegt beim Urheber.


 Hamburg Digital Background: 

Movemates Transportservice Hamburg:

Hackers&Founders@work - 12.06.2018:

20Scoops Venture Capital Hamburg:

Hamburg@work - Digital-Cluster Hamburg: