Samstag, 6. Oktober 2018

HANSECODEWEEK: Roboter bauen, programmieren lernen und in 3D drucken.

HAMBURG DIGITAL SPEZIAL

Am vergangenen Samstag aht die Code Week Hamburg in der Zentralbibliothek am Hühnerposten ihre Pforten geöffnet. Ein gigantischer Roboter aus Luftballons begrüßte die Besucher und steht als Beispiel für das Verhältnis zwischen Mensch und Technik. 200 Kids und Jugendliche erwarteten Luftballonketten mit Computer-Geheimcodes, Workshops und Mitmachstationen, z. B. um LED-Schmuck zu gestalten, Roboter durch ein Labyrinth zu steuern oder ihr Informatik-Talent testen. Der Nachmittag war Auftakt für mehr als 90 Veranstaltungen der Code Week Hamburg vom 6. bis 21. Oktober '18.

Die Code Week Hamburg - ein Erlebnis für Kids und Jugendliche.
Grafik: Körber-Stiftung

Die Vereinigung der Hamburger IT- und Digitalexperten begrüßt die Code Week Hamburg. Der IT Executive Club unterstützt die gute Sache mit seinen Mitgliedsunternehmen und deren Workshops. HANSEVALLEY hatte die Chance, im Vorfeld der größten Veranstaltung ihrer Art mit dem Beauftragten für den IT- und Digitalnachwuchs der IT-Expertenvereinigung "ITEC" - Sven Heinsen - zu sprechen. Ein Hamburg Digital Spezial zur Code Week Hamburg 2018:

Lachende Schülerinnen beim Basteln ihrer eigenen VR-Brillen, konzentrierte Nachwuchsingenieure, die mit Lötkolben arbeiten, begeisterte Kids, die am Notebook die Faszination IT entdecken: 2 Wochen lang bekommen Schüler und Jugendliche in über 90 Events rund um Alster und Elbe ihre ganz persönliche Chance, IT und das Internet live zu entdecken. Damit ist unsere Stadt auf dem besten Weg, mit der 6. Code Week Hauptstadt des Tech-Nachwuchses zu werden. Mit bundesweit 425 Veranstaltungen im vergangenen Jahr ist die von der Europäischen Union initiierte Code Week eine der erfolgreichsten Eventreihen, Kinder und Jugendliche auf ein Leben in der digital-vernetzten Welt vorzubereiten.


Lachende Kinder mit VR-Brillen - gibt es etwas Schöneres?
Foto: Sandra Schinck 

Mitgliedsunternehmen des IT Executive Clubs laden Schüler und Jugendliche zu spannenden Aktionen ein: So bietet z. B. Otto.de am 11. Oktober einen Kurs zum Roboter programmieren mit "Lego Mindstorms" an. Der "ITEC" nutzt zudem seine Mitgliederplattform und sein Netzwerk, um die Relevanz der Initiative zu verdeutlichen und für die Zukunft noch mehr Unternehmen zu motivieren, Workshops bei der Code Week anzubieten. Es ist Sven Heinsen, Beauftragter für den IT- und Digitalnachwuchs besonders wichtig, dass möglichst viele Schüler und Jugendliche daran teilnehmen. Aber worum geht es eigentlich neben Spiel und Spaß?

Digital kompetent, wie man IT und das Internet nutzt.

Sven Heinsen vom IT Executive Club Hamburg erklärt die wichtigsten Aufgaben der 2 Wochen: „Digitale Souveränität bedeutet, digitale Medien selbstbestimmt und unter eigener Kontrolle zu nutzen und sich an die ständig wechselnden Anforderungen in einer digitalisierten Welt passen zu können. Wenn wir im IT Executive Club von digitaler Souveränität sprechen, geht es uns um zwei wichtige Elemente. 1. die digitale Kompetenz und 2. die digitale Mündigkeit von Schülern und Jugendlichen."


Bauklötzer staunen ... ist der Anfang von allem.
Foto: Sandra Schinck

Der Diplominformatiker macht klar, dass es sich bei digitaler Kompetenz um das Wissen rund um die IT-Welt handelt. Dazu gehören Kenntnisse in Coding, aber auch das Verständnis, wie Computer funktionieren. Zur digitalen Kompetenz gehört für den 49-Jährigen aber auch, zu wissen, wie Know how im Internet bestmöglich genutzt werden kann. Und das hat nicht zuletzt etwas mit IT-Nachwuchs zu tun: Der IT-Fachkräftemangel behindert Innovationen, Digitalisierung und Wachstum auch in Hamburg. Um diesem zu begegnen, ist es unverzichtbar, frühzeitig Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Informationstechnik spielerisch näher zu bringen.

Digital fit, was Internet-Dienste bewirken (können).

Die digitale Mündigkeit betrifft aus Sicht von Heinsen eher das Wissen um die Wirkung, die digitale Medien haben können. Viele Jugendliche lernen sehr schnell, digitale Plattformen zu bedienen, oftmals leider ohne gleichzeitig die enormen Risiken vermittelt zu bekommen. Stundenlanges "Binge Watching" auf Amazon Prime, Netflix oder YouTube ist eines der bekannten Beispiele. Der verantwortungsvolle Umgang sollte gelernt werden. Hier sind sowohl die Schule als auch die Eltern manchmal überfordert. Digitale Mündigkeit bedeutet aber auch zu lernen, wann man mal „abschaltet“.


Spannende Möglichkeiten, die man auch abschalten kann.
Foto: Sandra Schinck

Der Geschäftsmann und Nachwuchsbeauftragte begrüßt die Code Week Hamburg: "Sie ist aus unserer Sicht eine wichtige Initiative, weil sie hilft, eine Lücke zu schliessen, die im Bildungssystem noch herrscht bzw. im Übergang vom schulischen zum beruflichen Leben." Für Heinsen sind die einzelnen Aktionen im Rahmen der Code Week eine notwendige Erweiterung der schulischen Digitalbildung und helfen, sowohl die digitale Befähigung als auch die digitale Mündigkeit zu fördern. "Beides braucht unsere Gesellschaft und auch der Wirtschaftsstandort Hamburg, um seine führende Position beibehalten zu können."

IT-Professionals für den IT-Nachwuchs an der Alster.

Im Rahmen der Code Week kann man auf vielfache Art mit dem IT Executive Club und seinen Mitgliedern in Kontakt kommen. Am einfachsten ist es, wenn die Schüler und Jugendlichen direkt an den Aktionen der Unternehmen – z. B. der Otto Group – teilnehmen. 
Selbstverständlich wird der Club auch die Auftaktveranstaltung am 6.10. in der Zentralbibliothek am Hühnerposten begleiten.

Experimentieren und zum Experten werden - auf der Code Week.
Foto: Sandra Schinck

Die Bildungsinitiative des IT Executive Clubs greift aber noch weite: Sie unterstützt Schule, Ausbildung und Hochschule, jungen Menschen IT-Themen näher zu bringen und nachhaltiges Interesse sowie Kompetenz für IT und Digitalisierung zu fördern. Mit dem "ITEC Cares Award" honoriert und prämiert der Club jährlich drei herausragende Initiativen mit einem Preisgeld von 6.000,- €. "ITEC Cares" würdigt das Engagement und schafft Sichtbarkeit für die vielfältigen Ansätze. Damit will der IT Executive Club Verantwortung für die digitale Kompetenz und Mündigkeit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen übernehmen.

"Digital Medien werden unsere zukünftige Entwicklung prägen."

Sven Heinsen hat eine klare Botschaft an die mehreren tausend jungen Teilnehmer in den zwei Wochen Hamburger Code Week: "Wir können alle Teilnehmer nur dazu aufrufen, sich mit digitalen Medien intensiv zu beschäftigen – sie werden unsere zukünftige Entwicklung prägen und fehlende Kenntnisse werden im Berufsleben ein echter Nachteil sein. Und, wenn man sich ein wenig damit beschäftigt, kann man auch entdecken, wieviel Spass in diesem Themengebiet stecken kann und welche Chancen darin entstehen können." 


"It's cool, men". Kommt vorbei!
Foto: Sandra Schinck

Neben Sprachkenntnissen wird aus Sicht des Experten die Digitalkompetenz für die vernetzte und globalisierte Welt zum wichtigsten Erfolgsbaustein werden. Viele Jugendliche können diese Chance nicht nutzen, weil ihnen der richtige Zugang fehlt und später eine gewisse Furcht existiert. Die Körber-Stiftung und die Bücherhallen als Veranstalter der Code Week Hamburg ermöglichen diesen Zugang gemeinsam mit Initiativen der Coding- und Maker-Szene sowie Vertretern aus Hochschulen und Unternehmen. HANSEVALLEY leistet seinen Beitrag für das digitale Hamburg.

 Hamburg Digital Background: 

Code Week Hamburg 2018 Programmüberblick:

Code Week Hamburg: Otto.de - Lego Mindstorms Workshop